Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz
Silber - Das dritte Buch der Träume

Werbung: Rezension - Silber - Das dritte Buch der Träume (Kerstin Gier)

Bei dieser Ausgabe handelt es sich um ein selbst gekauftes Buch.

CSS Template

  • Von Kerstin Gier gelesen von Simona Pahl
  • Verlag: Argon Verlag
  • Erschienen: 2015
  • Länge: 10 Std. 45 Min.
  • Reihe: Band 3/3
  • Format: Audio

KLAPPENTEXT ÖFFNEN

Das große Finale der Silber-Trilogie!

Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür - und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten.
Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut. Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden.


Nach langer Zeit konnte auch ich mich mal aufraffen den finalen Teil der Silber-Trilogie von Kerstin Gier zu hören. Auch wenn ich mich von den Charakteren nicht verabschieden wollte, kribbelte es nun doch langsam in den Fingern, weil ich schon wissen wollte wie es mit Liv und all den anderen weiter geht. Und natürlich wollte ich auch wissen ob zum Ende hin noch das Geheimnis um Secrecy gelöst wird.

Vorab kann ich dir bereits sagen das ich voll auf meine Kosten gekommen bin und wo ich beim zweiten Band fand das dieser etwas schwächer war als der Auftakt, bekommt das Finale von mir die volle Anzahl an möglichen Sternen. Im letzten Teil hat Kerstin Gier nochmals einen oben drauf gelegt und meiner Meinung nach die Spannung durchgehend gehalten. Stellenweise war es richtig spooky und mysteriös, sodass ich am ganzen Körper einen Schauer verspürte.

Auch wurde alles sehr bildlich beschrieben und ich konnte mir den Traumkorridor mit seinen einzelnen Türen richtig gut vorstellen konnte. Oft war ich auch so tief in der Geschichte drin, das ich mich bei mir umgesehen habe um das zu sehen was Liv & Co. sehen. Ich habe so sehr mit jedem einzelnen Charakter mitgefühlt, das ich diese nun echt vermissen werde. Doch wer weiß........vielleicht hat Kerstin Gier doch irgendwann nochmal Lust auf einen Folgeband. Das Ende gibt ihr auf jeden Fall die Möglichkeit dazu.

 

Denn es wurde zwar aufgedeckt wer hinter Secrecy steckt, aber nicht was es allgemein mit dem Traumkorridor und den Türen auf sich hat. Und auch die letzten 2-3 Sätze hören sich nicht endgültig an und es bleibt zu hoffen. Aber nun heißt es erstmal Abschied nehmen von Liv, ihrer Familie und ihren Freunden.

 

Alles in allem war dies für mich ein gelungener Abschluss und die Silber-Trilogie ist nicht nur für Jugendliche geeignet. 



Bewertung Silber - Das dritte Buch der Träume:




 
Zu diesem Beitrag wurden noch keine Kommentare hinterlegt.

Kommentieren


Captcha
Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und bin einverstanden.